Informationen




Flächensuche

In Deutschland ist die Flächensuche die am weitesten verbreitete Art der Vermisstensuche. Da dies unser Haupteinsatzgebiet ist, wird der größte Teil unserer Hunde darin ausgebildet. Bei vermissten Personen handelt es sich vorwiegend um:

-Kinder die sich beim Spielen verlaufen haben
-ältere Menschen oder desorientierte Menschen
-Unfallopfer die nach Schockeinwirkung umherirren
-suizidgefährdete Menschen

In der Flächensuche durchstöbert der Hund mit Hilfe des Hundeführers systematisch das abzusuchende Gelände. Bedenkt man die Schnelligkeit und Wendigkeit eines Hundes, ist ihr Einsatz wesentlich effektiver als die Suche mit einer menschlichen Kette. Ein Hund kann die menschliche Witterung noch bis zu 200 Metern Entfernung ausmachen.
Der wichtigste Teil in der Ausbildung des Hundes ist die Motivation. Motivation ist das, was die Hunde in der Arbeit hält. Motivatinosobjekte für den Hund können sein Lieblingsspielzeug oder besonders gute Leckerchen sein. Weiter lernt der Hund in seiner Ausbildung das Bellen, Suchen, Riechen.
Wir trainieren möglichst oft an verschiedenen Orten und Geländen, damit unsere Hunde sich nicht an Gegebenheiten, Verstecken, Wegen u.ä.
orientieren können - sondern ihre Nase einsetzen müssen.



Mantrailing

Im Gegensatz zum Flächenhund (der jeden menschlichen Geruch sucht) sucht der Mantrailer nur eine ganz bestimmte Person, indem er deren Spur über alle möglichen Untergründe verfolgt. Damit der Hund weiß, welchen Geruch er suchen soll, bekommt er vor dem Start einen sogenannte "Geruchsgegenstand" mit dem Geruch der gesuchten Person als Muster gezeigt.
Der Hund benötigt keine Begleithundeprüfung, je weniger der Hund die Körpersprache des Menschen versteht, desto besser für Mantrailing. Anders für den Hundeführer. Der muss seinen Hund besonders gut "lesen" können, denn er muss sehen, ob der Hund noch auf der Spur ist oder nicht.








Die gesamte Ausbildung erfolgt ohne Druck, bzw. Zwang.
Hund und Hundeführer sollen Spass haben.
Natürlich darf der ernste Hintergrund der Rettungshundeausbildung nicht aus den Augen verloren werden.
Jeder Hundeführer vertraut seinem Hund.

Copyright Rettungshundestaffel Bremerhaven e.V. 2016